Abteilungen > Tischtennis  > Archiv > 2010 > Stadtmeisterschaften > 

TT-Stadtmeisterschaften 2010 beim SV Ingersheim

Am 01.11.2010 fanden zum wiederholten Male in Ingersheim die Stadtmeisterschaften im Tischtennis statt.
Um ein möglichst starkes Teilnehmerfeld zu erhalten, entschieden sich die Verantwortlichen des SV Ingersheim wie in den beiden vergangenen Jahren neben den Stadtvereinen alle Spielerinnen und Spieler des gesamten Bezirkes Hohenlohe einzuladen.
Gespielt wurden bei den Mädchen und Jungen jeweils in den Altersklassen U11, U13, U15 und U18. Die Herren waren entsprechend Ihrer jeweiligen Stärke in drei Spielklassen eingeteilt.
Insgesamt haben 106 Spieler und Spielerinnen die Möglichkeit wahrgenommen, ihre Kräfte zu messen.

In der ersten Konkurrenz der Mädchen U11 und U13 siegte Sophie Wetzel vor Lara Hanselmann (beide SV Ingersheim). Lara konnte sich im Halbfinale etwas überraschend gegen Loren Ebert (SV Ingersheim) durchsetzen, während Sophie deutlich gegen Lea Winkhardt (SpVgg Satteldorf) gewann.

Deutlich siegte bei den Mädchen U15 wie im vergangenen Jahr Jessica Herrmann (SV Westgartshausen). Nur durch das Satzverhältnis bzw. den direkten Vergleich getrennt lagen Lisa-Marie Göbel (TSV Vellberg), Simone Malbasic (SpVgg Satteldorf) und Juliana Wagner (TSV Vellberg) auf den Plätzen 2 bis 4.

Auch bei den Mädchen U18 gab es ein Fotofinish zwischen den Ersten. Ebenfalls nur durch das Satzverhältnis getrennt lagen am Ende Lisa Stricker, Maren Hofmann (beide VfR Altenmünster) und Elena Zeh (TSV Ilshofen) knapp vor Svenja Steinbrenner (SV Gründelhardt).

Der Wettbewerb der Jungen U11 war eine klare Angelegenheit des Satteldorfer Nachwuchses. Moritz Kouril belegte ohne Satzverlust Platz 1 vor den Vereinkameraden Tim Schweizer und Heiko Reumann. Platz 4 belegte Florian Herrmann (SV Westgartshausen).

Ebenso ohne Satzverlust gewann auch Vorjahressieger Fabian Juhasz (TTC Gnadental) überlegen den Wettbewerb der Jungen U13. Die beiden Spieler des TSV Markelsheim Vincent Mainger und Thomas Kimelmann belegten die Plätze 2 und 3 vor Nico Ellwanger (SpVgg Satteldorf).

Ein reines Bitzfelder Finale gab es bei den Jungen U15. Niklas Braun gewann gegen Maik Leipersberger in vier Sätzen. Johannes Dambacher (SV Ingersheim) und Pascal Schweizer (SpVgg Satteldorf) wehrten sich in ihren Halbfinalspielen zuvor erfolglos gegen ihre Gegner.

Bei den Jungen U18 siegte Martin Wetzel (SV Ingersheim) im Finale deutlich gegen Nils Plähn (TSV Ilshofen). Martin und Nils setzten sich zuvor im Halbfinale jeweils im fünften Satz knapp gegen Timo Schust (SV Ingersheim) und Philipp Spieler (TSV Rossfeld) durch.

Auch die Senioren zeigten etliche beeindruckende Ballwechsel. Sieger wurde Jürgen Herrmann (SV Westgartshausen), der Michael Schmalz im Finale 3:1 bezwingen konnte. Dritter wurde Martin Böheim vor Gerhard Hasel (alle SV Ingersheim).

Ein sehr großes Feld war bei den Herren C zu verzeichnen. Am Ende siegte der Satteldorfer Gunter Etzel gegen Achim Kraemer (TSV Ingelfingen). Rainer Scholz (SpVgg Satteldorf) und Tobias Jaeger (SV Ingersheim) belegten gemeinsam den dritten Platz.

Bei den Herren B konnte sich Alexander Laidig (TSV Sulzdorf) vom 4. Platz des Vorjahres auf Platz 1 steigern. Christian Frank (SV Ingersheim) im Halbfinale sowie Johannes Craia (FC Honhardt) im Finale mussten jeweils Ihrem Gegner zum Sieg gratulieren. Der Vorjahressieger Jörg Hanselmann (TSV Vellberg) belegte den Dritten Platz.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war sicherlich das Feld der Herren A. Durch die rege Teilnahme der Satteldorfer Verbands- und Bezirksligaspieler sowie der Gäste aus Gnadental konnten die Zuschauer etliche gute Spiele bewundern. Am Ende siegte Rolf Lutsch in einem spannenden Finale gegen Timo Marquardt (beide SpVgg Satteldorf). Gemeinsame Dritte wurden Fabian Schmitzl (TTC Gnadental) und Timo Grellert (SpVgg Satteldorf).

Zum Schluss der Veranstaltung spielten die Damen A und B den Titel aus. In einer Gruppe Jeder gegen Jeden siegte Melanie Knöll (SV Ingersheim) vor Nicole Wagner (TTC Gnadental) und Ann-Kathrin Kraft (TSV Ilshofen) sowie Kathrin Schmelzer (TTC Gnadental).

Insgesamt war die Veranstaltung ein Erfolg und Werbung für den Tischtennissport.

Die wieder gute Resonanz von Spielern und Vereinen sowie der reibungslose Ablauf der gesamten Veranstaltung trug maßgeblich zur allgemein guten Stimmung bei. Es ist zu hoffen, dass auch die nächsten Stadtmeisterschaften am 01.11.2011 zu einem ähnlichen Erfolg werden.

zu den Siegerfotos

siehe Link TT-Hohenlohe