Abteilungen > Tischtennis  > Archiv > 2011 > Stadtmeisterschaften > 

 

TT-Stadtmeisterschaften 2011 beim SV Ingersheim


Am 01.11.2011 fanden in Ingersheim die Stadtmeisterschaften im Tischtennis statt. Wie in den Vorjahren entschieden sich die Verantwortlichen des SV Ingersheim dazu, den Spielern ein möglichst starkes Teilnehmerfeld zu ermöglichen und luden aus diesem Grund neben den Stadtvereinen alle Spielerinnen und Spieler des gesamten Bezirkes Hohenlohe ein.

Gespielt wurde bei den Mädchen und Jungen entsprechend ihres Alters bzw. bei den Aktiven gemäß ihrer jeweiligen Spielklasse.

Insgesamt nahmen 90 Spieler und Spielerinnen die Möglichkeit wahr, gegenseitig ihre Kräfte zu messen.

 

In der ersten Konkurrenz der Mädchen U11 und U13 beherrschten Sophie Wetzel sowie Loreen Ebert (beide SV Ingersheim) das Teilnehmerfeld und erst das direkte Duell im letzten Spiel sollte den Titel für Sophie bringen. Auf den weiteren Plätzen folgten Michelle Rosenecker und Sarah Gützlaff (beide VfR Altenmünster).


Auch bei den Mädchen U18 wurde die Konkurrenz erst im direkten Aufeinandertreffen zwischen Britta Soldner und Eike Mühlbacher (beide SV Westgartshausen) entschieden, wobei die Letztgenannte das bessere Ende für sich hatte. Den dritten Platz konnte sich Sandra Christ (PSG Schwäbisch Hall) sichern, gefolgt von Franziska Härpfer (SV Gründelhardt).


Der Wettbewerb der Jungen U11 war eine klare Angelegenheit des Satteldorfers Moritz Kouril. Er belegte ohne Satzverlust Platz 1 vor Paul Kilian (SV Elpersheim) und Jan Bauer. Platz 4 belegte Mattis Widmer (beide VfB Jagstheim).


Ebenso souverän gewann auch Tim Schweizer die Jungen U13-Konkurrenz. Er gab lediglich einen Satz ab und verwies seine Satteldorfer Vereinskollegen Heiko Reumann, Nico Ellwanger und Paul Lehmann auf die Plätze 2 bis 4.


Den dritten Erfolg für die SpVgg Satteldorf holte sich Simon Rüger bei den Jungen U15. Er wurde seiner Rolle als Favorit gerecht und bezwang im Finale den ebenfalls stark aufspielenden Luis Mugele (TSV Bitzfeld). Den dritten Platz teilten sich Julian Munz (FC Honhardt) und Sascha Brandt (TSV Bitzfeld).


Bei den Jungen U18 kam es zu packenden und teils dramatischen Ballwechseln. Die Nase vorne hatte letztendlich Maik Leipersberger (TSV Bitzfeld), der sich bei seinem Halbfinalsieg gegen Andreas Knecht (SpVgg Satteldorf) im Entscheidungssatz durchsetzen konnte. Sein Finalgegner wurde in der Partie zwischen Lucas Dambacher (SSV Stimpfach) und Raphael Etzel (SpVgg Satteldorf) ermittelt, wobei sich der Satteldorfer den Sieg sicherte.


Ein großes Feld war bei den Herren C zu verzeichnen. Am Ende siegte der Oberroter Frederic Weber knapp gegen Michael Baumann (SV Gründelhardt). Tobias Jaeger und Simon Jaeger (beide SV Ingersheim) belegten gemeinsam den dritten Platz.


Bei den Herren B konnte sich Florian Wagner vom SV Ingersheim den Siegerpokal sichern. Er gab lediglich im Finale gegen Steffen Roll (TSV Gerabronn) seine einzigen beiden Sätze im gesamten Turnierverlauf ab. Zuvor hatten sich beide in ihren Halbfinalspielen gegen Jochen Schmitzl (TTC Gnadental) und Jürgen Herrmann (SV Westgartshausen) trotz derer Gegenwehr den Finaleinzug gesichert.


Ein Höhepunkt der Veranstaltung war sicherlich das Feld der Herren A. Hierbei konnten die Zuschauer aufgrund der großen Leistungsdichte der einzelnen Teilnehmer etliche gute Spiele bewundern. Im letzten Spiel der Konkurrenz gelang es Marco Küffner (SV Ingersheim) tatsächlich noch, den bis dahin führenden Daniel Seybold (SpVgg Satteldorf) durch einen 3:0-Erfolg vom Platz an der Sonne zu verdrängen. Auf den Plätzen 3 und 4 folgten Rene Willsch (SpVgg Satteldorf) und Fabian Schmitzl (TTC Gnadental).


Zum Abschluss der Veranstaltung spielten die Damen B den Titel aus. In einer Gruppe Jeder gegen Jeden siegte Heidrun Gsell (TTC Kottspiel) vor Lisa-Marie Göbel (TSV Vellberg) und Karin Eichele sowie Sabine Hirschle (beide TTC Kottspiel).

 

Insgesamt war die Veranstaltung ein voller Erfolg und Werbung für den Tischtennissport.

Die wieder gute Resonanz von Spielern und Vereinen sowie der reibungslose Ablauf der gesamten Veranstaltung trugen maßgeblich zur allgemein guten Stimmung bei. Es ist zu hoffen, dass auch die nächsten Stadtmeisterschaften am 01.11.2012 zu einem ähnlichen Erfolg werden.

 

alle Siegerfots