Abteilungen > Tischtennis  > Archiv > 2011 > Vereinsmeisterschaften > 

Am Samstag, den 08.01.2011 versammelten sich etliche Tischtennisbegeisterte des SV Ingersheim, um sich der Herausforderung Vereinsmeisterschaft 2010 zu stellen und diese im Anschluss bei einem gemütlichen Vesper ausklingen zu lassen.

Titelverteidiger Marco, aktuell stärkster Spieler der Bezirksklasse Hohenlohe, war auch dieses Jahr mit der Favoritenrolle bedacht und konnte sich, mit Ausnahme des Matches gegen Bernd (3:2), relativ souverän den Gruppensieg vor Tobias sichern. Tobias seinerseits konnte den 2 Mannschaften höher spielenden Michael nach diversen toll anzusehenden Ballwechseln mit 3:1 Sätzen bezwingen. Bernd gelang ebenso das Kunststück, Michael zu schlagen und sicherte sich somit den dritten Platz in dieser Gruppe B vor Michael, Timo und Achim.
In Gruppe A waren in Ralf und Patrick zwei ähnlich starke Spieler die Anwärter auf den Gruppensieg, der sich letztlich auch in ihrem direkten Duell entscheiden sollte. Da Ralf bis dahin sichere Siege eingefahren und Patrick trotz seiner Anfangserfolge noch nicht zu seinem Spiel gefunden hatte, war es umso verwunderlicher, dass sich Patrick überraschend deutlich in 3 Sätzen durchsetzen konnte. Die beiden ließen in ihren restlichen Spielen nichts mehr anbrennen und zogen ins Halbfinale ein. Ebenso positiv zu erwähnen sind auch die Leistungen der anderen Gruppenteilnehmer, die sich und ihren Gegnern alles abverlangten und die Gruppe in der Reihenfolge Martin W., Gerhard, Christof und Carsten abschlossen.

Um nach der Beendigung der Gruppenspiele auch den Teilnehmern, denen der Sprung ins Halbfinale nicht geglückt war, die Chance zu geben, Matchpraxis zu sammeln und weiterhin Spaß zu haben, entschied man sich bereits im Vorfeld dafür, alle Platzierungen auszuspielen. Dies bedeutete für jeden zwei weitere Spiele absolvieren zu können, was letztendlich zu der Reihenfolge Michael, Bernd, Gerhard, Martin W., Christof, Timo, Achim, Carsten führte.

In den Halbfinals konnten sich mit Marco und Patrick die beiden Gruppensieger nach harter Gegenwehr ihrer jeweiligen Kontrahenten Ralf beziehungsweise Tobias das Finalticket sichern. Doch auch im Spiel um Platz 3, das Ralf für sich entscheiden konnte, wurden keine Geschenke verteilt.
Das Duell zwischen Marco und Patrick war von klasse Ballwechseln und vielen kleinen taktischen Tricks, die man in den Jahren durch diverse Trainingsspiele sammelt, geprägt, so dass sich ein wahrer Krimi entwickelte, in dem kein Ball verloren gegeben wurde und der sich nach Höhen und Tiefen beider Spieler erst im 5. Satz zugunsten von Marco entscheiden sollte.
Durch diesen Sieg war es Marco also tatsächlich gelungen, seinen Vorjahreserfolg zu wiederholen und ein weiteres Jahr die Bezeichnung Vereinsmeister tragen zu dürfen. Man darf gespannt sein, ob es ihm bei den Vereinsmeisterschaften 2011, auf die bereits hiermit hingewiesen wird, ein weiteres Mal gelingen wird.

zu den Bildern