Vorstand > Vereinsjugend > 

Unsere Vereinsjugend
 

Auf dieser Seite finden Sie die Ansprechpartner der Gesamtjugend und die Jugendleiter bzw. Ansprechpartner der einzelnen Sparten in denen Kinder und Jugendliche ihren Sport ausüben.

Die Jugendabteilung des SV Ingersheim gehört mit derzeit 516 Kindern und Jugendlichen zu den größten Sportorganisationen der Stadt Crailsheim.

Neben dem Sport bietet die Jugendabteilung den Kindern und Jugendlichen natürlich auch außersportliche Betätigungsmöglichkeiten an. So veranstaltet die Jugendabteilung jedes Jahr einen Kinderfasching und eine Kinderweihnachtsfeier in der Sporthalle Ingersheim.

Alle zwei Jahre wird mit der ev. Kirchengemeinde und den örtlichen Vereinen der “Tag des Dorfes“ veranstaltet. Hier treffen sich die die Bewohner von Ingersheim zum Gottesdienst im Freien. Anschließend gibt es Spiele und allerlei sportliche Aktivitäten für die Besucher.

 

Zum Angebot der Jugendabteilung gehören zwei große Freizeitlager, die sich seit Jahren einem großen Zuspruch unter den Kindern und Jugendlichen erfreuen. Das Zeltlager “Häsle“ in Ellenberg und das Ingersheimer Jugendcamp“ in Ingersheim statt. Dazu kommen Grillfeste, Party´s und Discoveranstaltungen, die in unregelmäßigen Abständen stattfinden. Der Verein tut also viel für seinen Nachwuchs.

 

Als Jugendsprecher wurde Felix Kamossa eingesetzt.

In den Sportabteilungen hat es ebenfalls Wechsel in der Führung ergeben. Die Verantwortlichen sind in der nachstehenden Auflistung zu finden.

 

Ansprechpartner Jugendabteilung:

Gesamtjugendleiter: Konny Probst, Am Dreieck 1, 74564 Crailsheim (0 69 51) 4 26 09

 

Abteilungsjugendleiter:

Fußball: Michael Hecker

Turnen: Nicole Rehbach

Tischtennis: Alisa Hanselmann

Badminton: Annette Joos

.

Sportgruppen / Kooperationen

Show-Tanz-Gruppen

Taekwondo-Schule 

Sport mit Aussiedlern               Ansprechpartner  jeweils   Klaus König, Vorsitzender

Ein Sportverein ist für viele Kinder und Jugendliche eine zweite Heimat, ein Hort der Geborgenheit. Man lernt wie man sich in einem Team verhält, lernt Gegner und Mitspieler zu respektieren . Wie Wichtig diese Werte und Verhaltensweisen im Leben sind, sollen und können im Verein vermittelt werden.


Sportvereine sind bei Kindern die Nummer eins !

.

Sport ist die beliebteste Freizeitbeschäftigung von Kindern.

Sport im Verein besitzt eine enorm große Anziehungskraft auf Kin­der.

 Sport im Verein ist mit weitem Vorsprung die Nummer eins bei Kindern:

-          egal ob Junge oder Mädchen, Deut­scher oder Migrant.

Angesichts dieser hohen Zustimmung bei den Kleinen hat der Vereinssport alle Möglichkeiten, seine positive Wirkung auf die körperliche, seelische und soziale Entwicklung des Nachwuchses zu ent­falten. Und die wird ihm auch von der Wissenschaft zugeschrieben.

Die Forscher sprechen dabei vom „sozialen Selbstkon­zept“, dem „emotionalen Selbstkonzept“ und dem „Körperkonzept“, die alle drei durch den Sport im Verein gefördert und geformt werden.

Die Untersuchungen bestätigen damit die Erfahrungen vieler Übungsleiter und Trainer aus der Praxis. Kinder lernen beim Sport, Regeln und Grenzen zu akzeptie­ren, erfahren den Umgang mit Sieg und Niederlage, entwickeln ein Gefühl für die Leistungs- und Lernfähigkeit ihres Körpers. Das alles formiert sich zu ei­nem positiven Selbstwert- und Körpergefühl

weshalb später sportlich aktive Jugendliche weitaus positiver ihrem ei­genen Körper gegenüberstehen.

Neben der körperlichen Entwicklung spielt in den Antworten der Kinder vor allem das Zugehörigkeitsgefühl zu einer Gruppe eine wichtige Rolle.

Zwei von drei befragten Kindern nennen diesen Grund als Motiv für ihre Vereinsaktivitäten. Die Kleinen machen also selbst die Erfahrung, dass das Gemein­schaftserlebnis einen besonderen Stel­lenwert hat. In der Gruppe respektiert zu werden, für gute sportliche Leistun­gen Anerkennung zu erhalten und mit dem sozialem Gefüge innerhalb einer Gruppe umgehen zu können -


<//font><//font><//span><//span><//span><//font><//font><//font>