top of page
  • C.Lang

SVI - Überraschung 9:3 in Oberrot

Im Spiel der Herren Bezirksliga traf die Mannschaft des SVI am vergangenen Samstag im 3. Saisonspiel auf den FC Oberrot 1928. Der SVI entführte bei seinem 9:3-Erfolg dabei die Punkte nach ca. 2 Stunden relativ sicher. Den Siegpunkt fixierte Christoph Lang. Garant für den Sieg im Auswärtsspiel war Christoph Lang, der in seinen Spielen ungeschlagen blieb.

Nachdem sich die Mannschaften zur Begrüßung aufgestellt hatten, ging es los. Knöll / Zitzer mussten sich dem Oberroter Doppel 0:3 geschlagen geben. Sowohl Küffner / Lang als auch das Doppel Wagner / Knöll zeigen in zwei 3:0 Spielen ihre Stärke. Die Anzeigetafel zeigte nach den Eingangsdoppeln ein 2:1.

Weiter ging es anschließend mit den Einzel-Matches. Trotz aller Gegenwehr von Daniel Böhm und laut TTR Werten Favoritenrolle konnte der SVI Stammspieler Patrick Lnöll einen Fünf-Satz-Sieg erarbeiten.

Marco Küffner zeigte mit Ruhe und Disziplin wie man Manfred Böhm mit 3:1 bezwingt.

Mit dem Stand von 4:1 ging es in das mittlere Paarkreuz .

Florian Wagner hatte am Anfang Schwierigkeiten gegen Frederic Mijatovic, am Ende stand jedoch ein Vier-Satz-Sieg auf dem Spielberichtsbogen hinter der auf dem Papier als ausgeglichen eingeschätzten Partie. Im folgenden Match gingen die Sätze zwei bis vier an den SVI, so dass Arben Hoti über die 1:3-Niederlage gegen Christoph Lang hinweggetröstet werden musste.

Im Anschluss ging das hintern Paarkreuz bei einem Spielstand von 6:1 an die Tische.

Zitzer kam nach einem starken ersten Satz gegen Turan in die Bredouille und verlor sein Spiel. Ohne Satzgewinn für Richard Trencsenyi verlief die in Sätzen deutliche Niederlage gegen Melanie Knöll. Die große Überlegenheit von Knöll zeigte sich auch darin, dass Trencsenyi im gesamten Spiel nur 6 Bälle für sich entscheiden konnte.

Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler des FC Oberrot 1928 und des SV Ingersheim. Marco Küffner musste trotz harter Arbeit eine 3:2 Niederlage gegen Daniel Böhm einstecken. Es war eine wirklich spannende Partie bis zum Schluss.

Das Einzel zwischen Manfred Böhm und Patrick Knöll, das vor der Begegnung auf Grundlage der TTR-Werte bereits als Sieg für die den SVI eingeplant wurde, endete mit einem umkämpften Fünf-Satz-Erfolg.

Im Satzergebnis eindeutig verlief das Match von Christoph Lang, das er mit 3:0 und damit ohne Satzverlust gegen Frederic Mijatovic gewann.

Der Schlusspunkt war gesetzt und der Mannschaftskampf mit 9:3.

Der SVI trifft am Samstag, den 28.10.2023 zu Hause auf den TSG Öhringen.


Alle Details zum Spiel


27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

留言


bottom of page