69. Ordentliche Mitgliederhauptversammlung des SV Ingersheim






69. Ordentliche Mitgliederhauptversammlung des SV Ingersheim

Vorstand und Abteilungen schauen zurück auf schwierige eineinhalb Jahre

Nach Begrüßung, Annahme der Tagesordnung und Totenehrung eröffnete der 2. Vorsitzende Oskar Storz die Sitzung und begann mit dem Bericht über die vergangenen eineinhalb Jahre, die nicht immer einfach zu bewältigen waren.

Bedingt durch Corona musste der Spielbetrieb in Fußball und Tischtennis eingestellt werden und auch in den übrigen Abteilungen war ein ständiges An- und Absagen an der Tagesordnung.

Um den Vorstand und den Verein auf dem Laufenden zu halten wurden des Öfteren Online-Sitzungen abgehalten, um für die kommende Zeit vorbereitet zu sein. Da in 2020 weder Hauptversammlung, Jugendlager noch Dorffest stattfanden, wurden diese relativ kurzfristig anberaumt und trotz kleinerer Schwierigkeiten, wie zum Beispiel Hochwasser auf der Zufahrt zum Vereinsheim, im Freien unter Einhaltung aller Hygieneregeln, durchgeführt. Das Dorffest erwies sich als Erfolg und wurde von einer großen Zahl von Mitgliedern besucht. Hilfreiche Mittel waren hierbei der neuge-staltete Internetauftritt und die Vereins-App, mit Hilfe derer man sich jederzeit aktuell informieren konnte.

Was die Mitgliederzahlen betrifft, konnte Oskar Storz berichten, dass trotz aller Widrigkeiten nur sehr wenige Abgänge aber auch einige Neuzugänge zu ver-zeichnen waren, was für die Vereinstreue der Mitglieder spricht.

Der Bericht des neuen Kassenwartes Marcel Hofmann war sehr präzise und ausführlich und lässt den Verein positiv in die Zukunft schauen.

Ein unerwarteter Aspekt im Vereinsleben tat sich auf, als mehrere freiwillige Helfer, angeregt durch die Vorstandschaft, sich bereit erklärten, ihre Freizeit für die Aktion „Bürger testen Bürger“ zu opfern und im Vereinsheim eine Teststelle zu eröffnen. Hier wurden über eine Zeit von zehn Wochen 960 Testungen auf Corona vorgenommen.

Bei der Besetzung von Posten in der Vereinsführung konnten Marcel Hofmann als Kassier und Pascal Gellner als Schriftführer für weitere zwei Jahre gewonnen werden. Max Losch und Philipp Karg erklärten sich bereit, auch zukünftig das Amt der Kassenprüfer zu übernehmen.

Bei den Aktiven der Fußballabteilung wird das Training weiterhin von Daniel Probst, Klaus Fester und Ralph Schober geleitet. Erich Bauer wurde nach einigen Jahren Trainertätigkeit verabschiedet. Im Jugendfußball gaben Marina und Michael Hecker ihr Amt an Mike Kronenwetter und Kai Trumpp ab.

Eine herausragende Leistung konnte aus der Taekwondo- Abteilung vermeldet werden. Großmeister Manfred Büttner hat als einer der wenigen in Deutschland die Prüfung zum 8. Dan bestanden, wofür er bereits vom Stadtverband für Sport geehrt wurde.

Sascha Ott stellte eine für den Verein neue Sportart vor, er erklärte, wobei es beim Fitness-Boxen geht und regte dazu an, sich eine Trainingsstunde anzuschauen.

Für alle anderen Abteilungen gilt, dass der Übungsbetrieb wieder aufgenommen wurde und hoffentlich nach den Sommerferien weitergeführt werden kann.

Auf dem Vereinsgelände vollzogen sich einige Veränderungen. Die Werbebanden wurden durch feste Tafeln ersetzt, die in die Sportplatzumrandung integriert sind. Vom Landkreis konnten vier Container erworben werden, die jetzt als Lager-möglichkeit für das Equipment der Fußballmannschaften genutzt werden können.

Geehrt wurden in der Versammlung Willi Steeb für 70 Jahre, Heinz Galli für 50 Jahre und Norbert Gellner und Herbert Holl für 40 Jahre Mitgliedschaft. Viele Ehrungen für den WLSB und die WSJ konnte Dieter Stöffler, stellvertretender Vorsitzender des Sportkreises, vornehmen. Geehrt wurden Sabine Rötlich, Ulrike und Bernd Laube, Erika Hofmann, Marco Küffner, Oskar Storz, Marina und Michel Hecker, Lara Hanselmann, Aurel Stegmeier, Anja Probst, Silvia Bader, Tobias Hanselmann, Pascal Gellner, Philipp Gellner, Romina Ebert, Tina Hartmann, Karina Gronbach und Lea Wenzelburger.

Im Schlusswort bedankte sich Oskar Storz bei allen Helfern, die die Aktivitäten des Vereins stets unterstützen und wies darauf hin, dass für die kommenden Monate einige Aktivitäten geplant sind, so sie denn stattfinden können. Alle Neuigkeiten sind der Homepage des Vereines sowie der App „Mein Crailsheim“ zu entnehmen.

45 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen