top of page
  • C.Lang

9:6 - SVI stockt Punktekonto auf

Großer Jubel herrschte am Samstagabend, als das Schlussdoppel Küffner / Lang nach 3 Stunden Spielzeit den letzten Punkt für die Gastgeber des SV Ingersheim im Match der Herren Landesklasse Gr. 1 einfuhr.

Bittere Mienen gab es dagegen beim Gastteam TSG 1845 Heilbronn II, das eine 7:9 Niederlage (bei einem Satzverhältnis von 28:33) hinnehmen musste. Durch diesen errungenen Sieg hat die Heimmannschaft nach dem 15. Saisonspiel nun ein Punkteverhältnis von 9:21.

Zum Auftakt des Mannschaftkampfes standen sich zunächst die Eröffnungsdoppel der Teams gegenüber. Nicht einen Satzgewinn überließen Küffner / Lang ihren Gegnern Jain / Großhans beim in Sätzen klaren 3:0-Sieg und holten damit einen Punkt für die Heimmannschaft.

Im folgenden Match gingen die Sätze zwei bis vier an die Gäste, so dass Knöll / Frank über die 1:3-Niederlage gegen Schmalz / Jansohn hinweggetröstet werden mussten.

Wagner / Knöll überzeugten im Match gegen Morisse / Maier, das ohne Satzverlust siegreich gestaltet wurde und somit einen Punkt auf der Habenseite für die Heimmannschaft verbucht werden konnte.

Das Zwischenergebnis nach den Doppeln lautete derweil 2:1.

Weiter ging es nun mit den Einzeln. Der Start in die Partie hätte für Patrick Knöll besser laufen können, doch gewann er nach Verlust des ersten Satzes das Spiel gegen Saumya Jain noch in vier Sätzen und steuerte somit einen Punkt für die Heimmannschaft bei.

Einen Zähler für die Gäste musste Marco Küffner bei der 1:3-Niederlage gegen Leon Schmalz hinnehmen. Schaut man sich das Spiel in der Gesamtbetrachtung an, so wurde es nicht richtig eng.

Kurz später war dann das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 3:2 an der Reihe. Christoph Lang überzeugte im Einzel gegen Julien Morisse, das ohne Satzverlust siegreich gestaltet wurde und somit einen Punkt auf der Habenseite für die Heimmannschaft bedeutete. Beim folgenden auf Basis der TTR-Werte eher überraschend deutlichen 7:11, 11:13, 7:11 gegen Patrick Jansohn fand dagegen Florian Wagner von Anfang an kaum Mittel, um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz duellierte, hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt einen Zwischenstand von 4:3.

Die richtige Taktik hatte Melanie Knöll beim wenig später folgenden 3:0- Erfolg gegen Ralf Großhans ab dem ersten Ballwechsel.

Keinen Zähler beisteuern konnte Christian Frank im Match gegen Martin Maier, das 0:3 verloren ging.

Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler des SV Ingersheim und der TSG 1845 Heilbronn II. Einen hart erarbeiteten Sieg feierte dann hingegen Patrick Knöll beim 9:11, 11:8, 11:6, 7:11, 11:2 gegen Leon Schmalz, mit dem er einen Punkt für seine Mannschaft beisteuerte. Auf Grundlage dieses Einzels liegt die Saison-Bilanzen von beiden im Einzel nun bei 12:11 (Knöll) und 14:8 (Schmalz).

Völlig ungefährdet war der Sieg von Marco Küffner gegen Saumya Jain nicht, aber mehr als ein Satz ging beim 11:7, 11:4, 9:11, 11:1 nicht verloren.

Im folgenden Match gingen die Sätze zwei bis vier an die Gäste, so dass Christoph Lang über die 1:3-Niederlage gegen Patrick Jansohn hinweggetröstet werden musste. Der neue Zwischenstand war 7:5.

Eine knappe Niederlage gab es für Florian Wagner beim 6:11, 10:12, 11:9, 11:6, 9:11 gegen Julien Morisse. Extrem ausgeglichen war hierbei der fünfte Satz, der mit nur zwei Punkten Vorsprung für Morisse zu Ende ging.

Den Sieg von Martin Maier konnte Melanie Knöll im wenig später folgenden Match beim 1:3 nicht verhindern. Somit ging dieser Zähler an das Gästeteam.

Bis in den Fünften ging die Partie zwischen Christian Frank und Ralf Großhans, die Christian Frank letztendlich mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Auchrückblickend war das eine wirklich spannende Partie. Bevor die beiden Doppel final gegenübertraten, stand es 8:7 für die Gastgeber.

Beide Doppel holten nun am Ende eines umkämpften Mannschaftskampfes im entscheidenden Schlussdoppel noch einmal alles aus sich heraus. Zwischenzeitlich mussten Küffner / Lang zwar einen Satz weggeben, fuhren ihr Spiel gegen Schmalz / Jansohn aber trotzdem sicher in vier Sätzen ein. Ein umkämpfter Teamerfolg für den SV Ingersheim war unter Dach und Fach.

Der SVI feierte den Sieg bei einer lokalen Brotzeit


Alle Details zum Spiel finden Sie hier.


Am Samstag, den 18.03.2023 18:00 Uhr Heimspiel gegen TSV Untereisesheim.

21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Last Dance

Commentaires


bottom of page