top of page

Doppelremis in Westgartshausen

Am Ende des Tages steht jeweils ein 2:2-Unentschieden für beide Mannschaften zu Buche. Die erste Mannschaft holt damit den langersehnten ersten Punktgewinn und die Reserve muss nun erstmals Punkte liegen lassen. Für beide Mannschaften wäre jedoch mehr möglich gewesen. Nicht ganz ohne Einfluss waren zwei Wembleytore, jedoch versagten die Schiedsrichter jeweils deren Anerkennung.


SV Westgartshausen - SV Ingersheim 2:2 (1:1)

Der Auftakt in die Partie hätte gar nicht besser laufen können. Der SVI war von der ersten Minute bereit und spielte direkt druckvoll auf. Gekrönt wurde es von Dominic Eberts Führungstreffer, der einen Abpraller aus wenigen Metern im Tor unterbringen konnte. Dieses wichtige Erfolgserlebnis beflügelte die Jungs zusätzlich. Jedoch ließ man im Verlaufe der Halbzeit etwas nach, sodass auch die Heimelf zu Chancen kommen konnte. Ein Ballverlust im eigenen Aufbauspiel wurde direkt mit dem Ausgleich bestraft. So ging es mit dem Remis in die Halbzeitpause. Unsere Jungs wollten sich nach der guten ersten Halbzeit nun auch in den zweiten 45 Minuten belohnen. Kaum aus der Kabine dezimierte sich der SVW per Notbremse selbst. Den fälligen Freistoß setzte Florian Müller aus SVI-Sicht klar hinter die Torlinie, der Referee war jedoch anderer Meinung. Für vermeintliche Beruhigung sorgte wenige Minuten später Jan Plieninger, der einen schnell ausgeführten Freistoß aufnahm und überlegt zum 1:2 einschob. Die Freude war nur von kurzer Dauer, da kurz darauf bereits der nächste Gegentreffer fiel. Der emotionale Höhepunkt war ein durchaus diskutabler Handelfmeter, der sich nahtlos in die Geschehnisse des Bundesliga-Spieltags einordnen lässt. Unser Torwart Mike Kronenwetter ließ sich nicht beirren und entschied das Nervenduell für sich. Da wir uns selbst in Überzahl nur noch wenige echte Torchancen herausspielen konnten, hielt Mike damit den Punkt fest.


Reserve: SV Westgartshausen - SV Ingersheim 1:0 (2:2)

Die Rollen war vor dem Spiel klar verteilt. Der SVI kam als ungeschlagener Spitzenreiter nach Westgartshausen und konnte bereits mit einem Remis die Tabellenführung übernehmen. In einzelnen Spielzügen ließ man die Spielfreude aufblitzen, jedoch hatte man den Eindruck, dass der Erfolg der letzten Wochen die notwendigen fußballerischen Grundlagen etwas in den Hintergrund verschob. Zwar hätte man durch Lars Wolfingers Wembleytor auch in Führung gehen können, aber auch hier entschied der Schiedsrichter auf Weiterspielen. Die Heimelf ging durch ein Standardtor in Front. Jannik Schnabl konnte in Halbzeit zwei den Ausgleich erzielen. Jedoch geriet man nach einem Ballverlust wieder in Rückstand. Adrian van den Broek sorgte mit seinem Freistoßtor für den notwendigen Punktgewinn zur Tabellenführung.


48 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page