top of page

SVI - 4:9 gegen Sulzdorf

Der SVI konnte ersatzgeschwächt in Sulzdorf wenig ausrichten.

Den Start machten die Eröffnungsdoppel. Beim Erfolg in vier Sätzen konnten Offenhäußer / Hofmann nur den ersten Satz nicht gewinnen und trugen sich mit einem 3:1-Erfolg in die Siegerliste des Tages ein. In vier Sätzen verloren indessen Laidig / Moser ihre Partie gegen Küffner / Lang. Schorr / Hanselmann gelang es Frank / Jaeger zu bezwingen – das extrem enge Duell endete erst im Entscheidungssatz. Wie ausgeglichen dieses Doppel war, zeigt auch der fünfte Satz, der sehr knapp mit nur zwei Bällen Differenz ausging.

Nach den anfänglichen Doppeln gingen nun der Topspieler der Heimmannschaft und die Nummer 2 des Gästeteams bei einem Stand von 2:1 an den Tisch. Einen knappen Sieg feierte anschließend Kai Offenhäußer beim 3:2 gegen Patrick Knöll, mit dem er einen Punkt für seine Mannschaft beisteuerte. Auch wenn zwischendurch Hoffnung aufflackerte, konnte Jürgen Hofmann seinem Gegner Marco Küffner letztlich beim 10:12, 11:8, 11: 13, 10:12 nicht gefährlich werden. Kurz später ging das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 3:2 an den Tisch. Alexander Laidig bekam es nun mit Christian Frank zu tun und man lieferte sich einen engen Schlagabtausch, den Alexander Laidig am Ende mit 3:2 ins Ziel brachte und einen Punkt für die Mannschaft einfuhr. Oliver Schorr bekam im Anschluss seinen Gegner Christoph Lang wiederum beim klaren 0:3 nicht richtig in den Griff. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz duellierte, hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt einen Zwischenstand von 3:4. Siegfried Moser konnte einen Punkt für die Mannschaft beitragen und ließ Martin Wetzel beim aufgrund des Unterschieds der TTR-Werte von über 100 im Vorfeld absolut zu erwartenden Sieg von 3:1 nicht voll zur Entfaltung kommen. Beim Erfolg in vier Sätzen konnte Jörg Hanselmann nur den ersten Satz nicht gewinnen und trug sich mit einem 3:1-Erfolg in die Siegerliste des Tages ein. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf somit 6:3. Kai Offenhäußer hatte wenig später gegen Marco Küffner beim 11:8, 11:9, 11:8 wenig Schwierigkeiten und bestätigte damit die ihm auf dem Papier zugewiesene Favoritenrolle. Jürgen Hofmann machte mit Patrick Knöll beim 3:0 recht kurzen Prozess und gewann sein Einzel sicher. Wie knapp das gesamte Spiel war, zeigt auch der Verlauf der einzelnen Sätze, die alle mit nur zwei Bällen Differenz endeten. Mit 9:11, 11:9, 2:11, 7:11 verlor im Anschluss indessen Alexander Laidig seine Partie gegen Christoph Lang, in die Lang im Vorfeld auch als deutlich favorisiert gegangen war. Seit Beginn der Saison war dies der 19. Sieg von Lang, während die Anzahl an Niederlagen weiterhin bei 9 verbleibt. Mittlerweile stand es damit 4:8. Beim Erfolg in vier Sätzen konnte Oliver Schorr nur den ersten Satz nicht gewinnen und trug sich mit einem 3:1-Erfolg in die Siegerliste des Tages ein. Dieser Sieg war somit der 9. Sieg von Schorr seit Beginn der Serie, während er bislang 12 Einzel verlor. Mit dem letzten Match des Tages stand die Niederlage des SVI mit 4:9 fest


Alle Details zum Spiel hier.



4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page