top of page
  • C.Lang

SVI - 9:6 gegen Kupferzell

Dieses Spiel hielt, was es versprach: Mit 9:6 in den Spielen und 33:26 in den Sätzen gewannen die Spieler vom SV Ingersheim ihr Heimspiel in der Herren Bezirksliga gegen den TSV Kupferzell. 185 Minuten lang wurde am Samstag mitgefiebert, ehe Alexander Zitzer den Sieg im entscheidenden Moment verbuchte.

Los ging es mit den Eröffnungsdoppeln. Beim 3:1-Erfolg von Küffner / Lang gegen Petkovic / Fröhlich ging nur der erste Satz verloren.

Beim 4:11, 8:11, 6:11 gegen Bauer / Vavouras fanden indessen Knöll / Zitzer von Anfang an kaum Mittel und Wege, um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Da war final wirklich nichts zu holen.

Beim Sieg von Wagner / Knöll gegen Bachert / Hermann konnte nur der erste Satz nicht gewonnen werden. Dabei blieb es aber auch, so dass der Punkt final an die Heimmannschaft ging.

Das Zwischenergebnis nach den Doppeln lautete derweil 2:1.

Weiter ging es nun mit den Einzeln. Zwar brachte Konstantinos Vavouras Marco Küffner phasenweise in Bedrängnis, doch am Ende setzte sich Marco Küffner mit 3:1 durch.

Keine Chancen hatte Patrick Knöll beim 10:12, 5:11, 9:11 gegen seinen Kontrahenten Timo Bauer. Da war final wirklich nichts zu holen.

Beim Stand von 3:2 ging es nun weiter, als das mittlere Paarkreuz das Spiel weiterführte.

Christoph Lang hatte im Einzel gegen Dietmar Bachert am Ende mit 3:1 die Nase vorn und steuerte somit einen Punkt für das Team bei. Hierbei überließ Lang seinem Gegner im vierten Satz nicht mal einen Punktgewinn.

Betrübt über seine 2:3-Niederlage gegen Alexander Petkovic war am Nachbartisch wiederum Florian Wagner, obwohl er alles gegeben hatte. Bei einem Spielstand von 4: 3 ging dann das untere Paarkreuz an die Tische.

Auf dem falschen Fuß erwischte Melanie Knöll ihren Gegner Oleg Fröhlich beim eher eindeutigen Erfolg ohne Satzverlust. Da gab es nichts zu rütteln. Zwischenzeitlich konnte Alexander Zitzer zwar einen Satz für sich entscheiden, verlor das Spiel gegen Tim Hermann, in das er als Außenseiter gegangen war, aber trotzdem deutlich mit 1:3.

Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 5:4.

Der Start in die Partie, die auf Basis der TTR Werte als ausgeglichen eingeschätzt wurde, hätte für Marco Küffner besser laufen können, doch gewann er nach Verlust des ersten Satzes das Spiel gegen Timo Bauer noch in vier Sätzen und steuerte somit einen Punkt für die Heimmannschaft bei. Durch diesen Gewinn weist die Saison Bilanz von Küffner nun 7 Siege bei 10 Niederlagen aus.

Trotz 1:0 Satzführung verlor Patrick Knöll sein Spiel gegen Konstantinos Vavouras letztlich mit 11:8, 10:12, 7:11, 5:11. Damit hat Knöll nun ein 8:8 in der Saison-Bilanzübersicht an Siegen und Niederlagen stehen.

Das Einzel zwischen Christoph Lang und Alexander Petkovic endete mit einem umkämpften 3:2-Erfolg für den Gastspieler. Der finale Durchgang endete hierbei im Übrigen mit nur zwei Bällen Unterschied. Die Spielstandsanzeige vor dem Spiel der beiden Vierer zeigte ein 6:6.

Auf dem falschen Fuß erwischte Florian Wagner seinen Gegner Dietmar Bachert beim überzeugenden Triumph ohne Satzverlust. Das war ein souveräner Sieg. Durch diesen Gewinn weist die Saison-Bilanz von Wagner nun 6 Siege bei 5 Niederlagen aus.

Einen Sieg fuhr Melanie Knöll beim 11:7, 5:11, 13:11, 11:7 gegen Tim Hermann ein. Es dauerte eine Weile, bis Alexander Zitzer den Fünf-Satz-Sieg gegen Oleg Fröhlich feiern konnte. Bemerkenswert war der Verlauf des Entscheidungssatzes, der mit nur zwei Punkten Vorsprung endete. Damit war der 9. Punkt für den SV Ingersheim im Kasten.


Alle Details zum Spiel hier



15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page