top of page

SVI - 9:6 gegen Kupferzell

Als das abschließende Einzel gespielt war, lagen sich die Spieler des SV Ingersheim am Samstagabend in den Armen: Jannis Neher hatte gerade sein Einzel gewonnen und nach rund 3 Stunden Spielzeit somit für den nicht unverdienten 6:9-Endstand (23:31 Sätze) in der Herren Bezirksliga Partie gegen den TSV Kupferzell gesorgt.

Eine überzeugende Leistung zeigten an diesem Tag Küffner und Lang, die in ihren Spielen souverän agierten und ohne Niederlage blieben. Los ging es mit den Eröffnungsdoppeln. In einem sehr ausgeglichenen Spiel verloren Knöll / Zitzer gegen Bauer / Vavouras in fünf Sätzen. Auch der Ausgang des fünften Satzes mit nur zwei Punkten Differenz zeigt, wie ausgeglichen das Doppel insgesamt war. Recht schnell besiegelt war die Niederlage von Petkovic / Fröhlich beim letztendlich klaren 0:3 gegen Küffner / Lang.

Auf dem falschen Fuß erwischten Bachert / Hermann ihre Gegner Wagner / Neher beim überzeugenden Sieg ohne Satzverlust. Das Zwischenergebnis nach den Doppeln lautete also 1:2. Weiter ging es nun mit den Einzeln.

Timo Bauer war im Einzel gegen Patrick Knöll nicht zu stoppen und gewann recht eindeutig mit 3:0. Da gab es nichts zu rütteln. Einen Zähler für den SVI brachte Marco Küffner beim 3:1 gegen Alexander Petkovic.

Wenig später war dann das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 2:3 an der Reihe. Zwischenzeitlich konnte Konstantinos Vavouras zwar einen Satz für sich entscheiden, verlor die im Vorhinein als fifty-fifty eingeschätzte Partie gegen Florian Wagner aber trotzdem klar mit 1:3. Dietmar Bachert hatte bei Christoph Lang keine Chance und verlor mit 0:3.

Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz duellierte, hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt einen Zwischenstand von 4:3. Es war ein langes Spiel, bis Tim Hermann seine Fünf-Satz-Niederlage gegen Jannis Neher hinnehmen musste. Letztlich ging der Punkt aber in einem umkämpften Spiel dann doch an den SVI. Kurz musste er zittern, aber letztlich war Oleg Fröhlich bei seinem 3:1 gegen Alexander Zitzer doch überlegen. Beim Stand von 5:4 gingen die Spitzenspieler des TSV Kupferzell und des SV Ingersheim in die Box.

Beim wenig später folgenden 3:0 für Marco Küffner fand wiederum Timo Bauer von Anfang an kaum Mittel, um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Alexander Petkovic bekam am Nachbartisch seinen gleichstarken Gegner Patrick Knöll beim deutlichen 0:11, 6:11, 3:11 nicht richtig in den Griff. Bemerkenswert war der Verlauf des ersten Satzes, den Petkovic mit 0:11 verlor. Konstantinos Vavouras verlor dann seine Partie gegen Christoph Lang unterm Strich eindeutig und überraschend nach Sätzen mit 0:3. 5:21 (Vavouras) bzw. 16:8 (Lang) lautet die bisherige Saison-Bilanz an Siegen und Niederlagen der beiden Aktiven nun auf Grundlage dieses Matches. Der neue Zwischenstand war 8:4.

Dietmar Bachert überzeugte im Match gegen Florian Wagner, das ohne Satzverlust siegreich gestaltet wurde und somit einen Punkt auf der Habenseite für Kupferzell verbucht werden konnte. Da gab es nichts zu rütteln. Sah es nach Verlust des ersten Satzes im Spiel gegen Alexander Zitzer zunächst nicht gut aus, so gewann Tim Hermann im Anschluss die weiteren drei Sätze und damit die gesamte Partie. Durch diese Niederlage liegt Zitzer nun bei einer Bilanz von 6:12 seit Beginn der Spielzeit. Kurzfristig sah es gut aus, aber letztlich war Oleg Fröhlich bei seiner Vier-Satz-Niederlage von Jannis Neher dann doch niedergerungen worden. 3:10 (Fröhlich) bzw. 2:0 (Neher) lautet die bisherige Saison Bilanz an Siegen und Niederlagen der beiden Aktiven nun auf Grundlage dieses Matches. Damit war der 9. Punkt für den SV Ingersheim im Kasten.


Alle Details zum Spiel hier



9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page