top of page

SVI - 9:7 gegen Bitzfeld

Aktualisiert: 19. Apr.

Mit langem Atem behielten die Gastgeber des SV Ingersheim am vergangenen Samstag in der Herren Bezirksliga beim 9:7 zwei Punkte aus dem Heimspiel. Spielentscheidend war insbesondere das mittlere Paarkreuz, welches alle vier Einzel erfolgreich gestalten konnte. Den feierlichen Schlusspunkt unter das 18. Saisonspiel des Heimteams setzte das Doppel Küffner / Lang. Nach diesem Erfolg haben die Spieler um Spitzenspieler Marco Küffner nun 10 Siege auf dem Tabellenkonto.

Mit den Eingangsdoppeln ging es los. Küffner / Lang besiegelten mit einem 3:1 gegen Geiger / Leipersberger den ersten Punkt für ihr Team. Kurzfristig sah es gut aus, aber letztlich waren Knöll / Zitzer bei ihrer Vier-Satz-Niederlage von Geiger / Engelhardt dann doch niedergerungen worden. Wagner / Knöll hatten nachfolgend ihre Gegner Metzger / Eichhorn beim klaren 11:4, 11:6, 14:12 insgesamt im Griff. Der Zwischenstand nach den Doppeln lautete derweil 2:1. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Einen Punkt für die Mannschaft vor Augen gab Marco Küffner bei einer 2:0-Führung die anschließenden Sätze gegen Manuel Geiger noch ab und quittierte eine 2:3-Niederlage. Extrem ausgeglichen war hierbei der fünfte Satz, der mit nur zwei Punkten Vorsprung für Geiger zu Ende ging. Beim wenig später folgenden 3:0 gegen Nico Geiger fand Patrick Knöll von Anfang an die richtige Ausrichtung in seinem Spiel. Beim Spielstand von 3:2 ging es nun weiter, als das mittlere Paarkreuz die Schläger kreuzte. Christoph Lang konnte Dennis Metzger in einem dramatischen Spiel und großer Aufholjagd trotz eines 2:0-Satzrückstandes noch niederringen und somit einen Punkt für das Team beitragen. Dramatischer hätte der Spielverlauf kaum sein können. Beachtenswert war das Ergebnis des fünften Satzes, den Lang mit dem kleinstmöglichen Vorsprung von lediglich zwei Punkten gewann. Nicht einen Satzgewinn überließ Florian Wagner seinem Gegner Maik Leipersberger beim sicheren 3:0-Sieg und steuerte damit einen Zähler für die Heimmannschaft bei. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz gegenüberstand, stand es zu diesem Zeitpunkt 5:2. Kaum Chancen hatte wiederum Melanie Knöll beim 0:3 gegen ihren Kontrahenten Lukas Eichhorn. Völlig ohne Chance war Knöll hierbei im dritten Satz, der mit 0:11 zu Ende ging. Die gewinnbringende Taktik fehlte danach Alexander Zitzer bei seiner Drei-Satz-Niederlage gegen Michael Engelhardt ab dem Start. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler des SV Ingersheim und des TSV Bitzfeld. Dem großen Kämpferherz seines Gegners Nico Geiger musste Marco Küffner Tribut zollen, nachdem er die Partie trotz einer 2:0–Führung noch verlor. Wie umfightet dieses Spiel war, zeigt auch der Verlauf des fünften Satzes, der mit lediglich zwei Bällen Differenz endete. In einem sehr ausgeglichenen Spiel bezwang Patrick Knöll Manuel Geiger in fünf Sätzen. Auch der Ausgang des fünften Satzes mit nur zwei Punkten Differenz zeigt, wie ausgeglichen das Einzel insgesamt war. Christoph Lang bekam es nun mit Maik Leipersberger zu tun und man lieferte sich einen, im Vorfeld auf Basis der TTR-Werte bereits als solchen erwarteten engen Schlagabtausch, den Christoph Lang am Ende mit 3:2 ins Ziel brachte und einen Punkt für die Mannschaft einfuhr. Der neue Zwischenstand war 7:5. Einen Sieg holte Florian Wagner bei seinem 3:1 gegen Dennis Metzger. Durch das Ergebnis dieses Einzels liegt die Saison-Bilanz von Wagner nun bei 18:7, während Metzger bislang 18 Siege und 10 Niederlagen zu verzeichnen hat. Nach gewonnenem ersten Satz gab Melanie Knöll das Spiel gegen Michael Engelhardt noch aus der Hand und verlor mit 12:10, 9:11, 0:11, 0:11. Bemerkenswert war der Verlauf des dritten Satzes, den Knöll mit 0:11 verlor. Ein ordentliches Stück Gegenwehr konnte anschließend Alexander Zitzer beim 2:3 gegen Lukas Eichhorn leisten. Am Ende verlor er jedoch knapp und konnte somit nur beinahe einen sensationellen Erfolg verbuchen. Durch diesen Spielausgang liegt die Saison-Bilanz von Zitzer nun bei 7 Siegen und 17 Niederlagen. Bevor die beiden Doppel final gegenübertraten, stand es 8:7 für die Gastgeber. Im abschließenden Schlussdoppel ging es dann um alles. Küffner / Lang gelang es, Geiger / Engelhardt im Doppel insgesamt recht deutlich auf Distanz zu halten – die Begegnung endete schließlich mit einem 3:0-Erfolg. Ein insgesamt knapper Mannschaftskampf fand somit sein Ende.


Alle Details siehe hier

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page